Carte Blanche

 
Details
Wo Moods
Schiffbauplatz 
8005 Zürich
Wann Donnerstag, 25. April 2019
ab 20:30
Typ Konzert
Musikstil Jazz
Acts

Lukas Traxel, Jean-Paul Brodbeck & Nat Su

Beschrieb des Veranstalters Carte Blanche:
Anstelle des «Artist in Residence» vergibt der Jazz Verein Moods für 2019 neu eine «Carte Blanche» und rückt so sechs herausragende Musiker*innen aus der Zürcher Jazzszene ins Rampenlicht. Sie erhalten die Möglichkeit, ein Programm zusammenzustellen, das im Laufe des Jahres sowohl im Moods als auch an anderen orten in Zürich stattfinden kann.

«Das sinnliche und lyrische Klavierspiel Brodbecks erzählt uns etwas über das Innere der Musik wie auch über das Innere des Menschen. Jazz und Klassik finden in seiner Musik zu perfekter Harmonie und dadurch zur Offenbarung ihrer schönsten Seiten.» Musikerinnenrat

Jean-Paul Brodbeck (*1974) gehört zu den einflussreichsten Schweizer Jazz-Pianisten seiner Generation. Er begann als Autodidakt, trat mit 17 ein klassisches Musikstudium an und studierte anschliessend Jazz bei Hans Feigenwinter. Er spielte mit Grössen wie Lionel Hampton oder Wolfgang Muthspiel und entwickelt sein Spiel als Solist oder Mitmusiker in verschiedenen Projekten weiter.

Lukas Traxel Solo:
Der Zürcher Bassist Lukas Traxel bildet seit Jahren das rhythmische und harmonische Rückgrat einer Vielzahl Schweizer Jazzbands. Nun hat Jean-Paul Brodbeck den jungen Bassisten eingeladen als Eröffnung seines Carte-Blanche-Abends ein Soloset zu spielen. Ohne Netz und doppelten Boden und völlig akustisch entsteht dabei ein Programm, bei welchem Traxel’s Lieblingslieder als Fundament für verträumte und waghalsige Improvisationen dienen, ohne jedoch die Essenz des Songs aus den Augen zu verlieren.

Line-Up:
Lukas Traxel b

Duo Nat Su & Jean-Paul Brodbeck:
Im eingespielten Duo Nat Su und Jean-Paul Brodbeck stehen die Songs aus dem Great American Songbook im Vordergrund. Selten gehörte Stücke von Wayne Shorters «Pay as you go» bis hin zu Isla Eckingers «A Moment in Montreux» betten sich ein, in das sehr melodiös fliessende Repertoire. Die Freude am Song ist der Ausgangspunkt. Der ungekünstelte, nicht gesuchte und rhythmisch direkte Ausdruck ihres Spiels, lässt zum einen, der Tradition zugewandt, eine orchestrale und harmonische Vertrautheit aufkommen, zum anderen eröffnen sich der Besetzung entsprechend viel Freiräume. Das unprätentiöse und gehaltvolle Ganze ist es, was dieser Musik ihre nachdrückliche und anziehende Wirkung verleiht.

Line-Up:
Nat Su sax, Jean-Paul Brodbeck p

 

©2019 by Energy Schweiz AG. All rights reserved.


Weitere Webseiten der Energy Schweiz AG:

Regionen: