Afrosmoke: Phyno live, Mainboogy

 
Details
Wo Escherwyss
Hardstrasse 305
8005 Zürich
Wann Samstag, 06. April 2019
ab 23:00
Typ Konzert
Musikstil Afro Beats
Acts

Live: Phyno, Mainboogy, DJs DJZ-Fire, Mighty Children Sound, Black Square, Balack Jallow

Beschrieb des Veranstalters Am 6. 4. präsentiert One Afro Swiss die Party “Afrosmoke” mit Phyno (Nigeria/Africa) live.
Chibuzor Nelson Azubuike (geb. 9. Oktober 1986), besser bekannt unter seinem Künstlernamen Phyno, ist ein nigerianischer Rapper, Sänger, Songwriter, Plattenproduzent und Schauspieler. 2003 begann er seine musikalische Karriere als Produzent. Er ist bekannt für sein Rapping in der Igbo-Sprache. Sein Debüt-Album “No Guts No Glory” wurde 2014 veröffentlicht. Es entstanden die Singles "Ghost Mode", "Man of the Year", "Parcel" und "O Set". Als Produzent arbeitete er mit Künstlern wie Timaya, Flavour, Ruggedman, Bracket, J. Martins und Mr. Raw.
Chibuzor Nelson Azubuike wurde im Enugu State geboren, wo er auch aufwuchs, obwohl er aus dem Anambra State stammt. Sein Künstlername Phyno, der sich aus dem Wort "phänomenal" ableitet, war der Spitzname, den ihm einer seiner Schulfreunde namens Emeka gab. Schon während der Schulzeit entwickelte Phyno ein Interesse an der Musikproduktion. Er wollte zunächst Pilot werden, erhielt aber die Nachricht, dass er Arzt werden könnte. Während der gesamten High School lernte er Schlagzeug und Klavier zu spielen. Er lernte auch, von jeder Aufnahme, die er hörte, eine eigene Interpretation zu erstellen. Er studierte öffentliche Verwaltung am Institute of Management and Technology in Enugu und begann bereits im zweiten Jahr am IMT von der Musik zu profitieren. Phyno erzählte Ifeoma Onoye, dass Mr. Raw einer der wenigen Menschen ist, zu denen er aufblickt. Phyno begann 2010 zu rappen und zog nach Lagos, um seine Musikkarriere fortzusetzen.
Phyno begann 2012 mit der Aufnahme seines Debüt-Studioalbums ”No Guts No Glory”. Das Album enthält Gastauftritte von Stormrex, Omawumi, Olamide, Efa, P-Square, Timaya, Flavour N'abania, Mr. Raw, M.I, Ice Prince und Runtown. Es wurde hauptsächlich in Igbo und nigerianischem Pidgin aufgenommen. Am 25. September 2012 veröffentlichte er "Ghost Mode" als Hauptsingle des Albums. Der Song featured Olamide. Er gewann in der Kategorie beste Collabo bei den The Headies Awards 2012 und den Nigeria Entertainment Awards 2013. Das Musikvideo für "Ghost Mode" wurde am 7. Dezember 2012 veröffentlicht. Es wurde von Clarence Peters in Lagos gedreht und inszeniert. Sputnet Records veröffentlichte am 23. März 2013 die zweite Single des Albums, "Man of the Year (Obago)". Der von Phyno produzierte Song gewann bei den 2012 The Headies Awards die Kategorie Best Rap Single. Das Musikvideo zu "Man of the Year (Obago)" wurde am 20. August 2013 auf YouTube hochgeladen. Es wurde auch von Peters in Abakpa Nike gedreht und inszeniert und zeigt einen Cameo-Auftritt von Illbliss. Im September 2013 verbot die nigerianische Rundfunkanstalt die Ausstrahlung des Musikvideos.
"Parcel", die dritte Single des Albums, wurde am 11. Oktober 2013 veröffentlicht. Der Song trug ursprünglich den Titel "Parcel (a BIG Nwa)". Das Musikvideo zu "Parcel" wurde von Peters gedreht und am 19. Februar 2014 veröffentlicht. Am 4. März 2014 wurde "O Set" als vierte Single des Albums angekündigt. Der Song wurde von WizzyPro produziert und featured P-Square. Das Musikvideo für den Song wurde von Jude Engees Okoye gedreht. Am 22. Mai 2014 veröffentlichte Phyno das Musikvideo für "Alobam", das von Peters gedreht wurde. Der Song, der ein Igbo-Slang für "My Guy" ist, wurde von Major Bangz produziert. Am 2. September 2014 veröffentlichte Phyno das Video von Peters zu seinem "Authe (Authentic)"-Song mit Flavour N'abania. Am 7. Oktober 2014 veröffentlichte Phyno die Major Bangz-Produktion "Yayo". Der Song debütierte auf Platz 8 der Pulse Music Video Charts. Das Musikvideo zu dem Song, unter der Regie von Peters, wurde am 5. Januar 2015 uraufgeführt. Opeoluwani Akintayo von The Daily Times of Nigeria bewertete das Video insgesamt mit 8 von 10 Sternen und lobte dabei den Einsatz von Requisiten.
Phyno's gemeinsames Album mit Olamide mit dem Titel “2 Kings” wurde am 1. April 2015 veröffentlicht. Die Pläne für das Album wurden erstmals im Januar 2014 von beiden RapperInnen über Social Media angekündigt.
Im Juni 2013 trat Phyno 25 Minuten lang in Owerri im Rahmen der Star Music Trek Tour auf. Phyno tourte mit D'banj, Burna Boy, Chidinma, Vector, Pucado, Seyi Shay, Show Dem Camp, Kay Switch und Sean Tizzle als Vorgruppe der Hennessy Artistry 2013 Club Tour. Im April 2014 trat er bei der 2014er Ausgabe der Star Music Trek Tour in Nsukka, Enugu State auf.
Er sagte der Nigerian Tribune, dass er auf Igbo rappt, weil er seine Kultur respektiert und es liebt, er selbst zu sein. Obwohl er hauptsächlich auf Igbo rappt, kombiniert er in seiner Musik ein wenig nigerianisches Pidgin und Englisch. Phyno glaubt, dass die Elemente der Musik sie grenzenlos machen.
2016 erschien das Album “The Playmaker”.

Am 6. 4. im Escherwyss ebenfalls mit von der Partie: Mainboogy (Bern/Nigeria O.N.W.Y. Records) live, die DJs DJZ-Fire, Mighty Children Sound, Black Square, Balack Jallow (Unity Sound), die Dancers Afro Kingz und Host Livforit. Vorverkauf (30 CHF) auf starticket.ch.

 

©2019 by Energy Schweiz AG. All rights reserved.


Weitere Webseiten der Energy Schweiz AG:

Regionen: